• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Aktuelles Begehung der Firma Medika durch die Löschgruppen Hofeck und Moschendorf

Begehung der Firma Medika durch die Löschgruppen Hofeck und Moschendorf

Drucken
20180318 medika 001

Am Sonntag, 18.03.2018, trafen sich die Kameraden der Löschgruppe Hofeck sowie der Löschgruppenführer und der stv. Löschgruppenführer der Löschgruppe Moschendorf zu einer gemeinsamen Betriebsbegehung der Firma Medika am Südring.

Pünktlich um 09:00 Uhr wurden die Kameraden herzlichst durch den Sicherheitsbeauftragten M. Puff, den Lager- und Logistikleiter R. Langheinrich sowie den Leiter der IT-Abteilung M. Schnabel empfangen. Als kleine Einweisung erhielt man Erklärungen über Vertrieb, Versand und sonstige Arbeitsabläufe.

Gleich zu Beginn wurde den Kameraden das Herz des Vorbeugenden Brandschutzes der Firma die sogenannte Brandmeldeanlage (kurz BMA) vorgestellt.

Anhand der Laufkarten startete man einen Rundgang durch das zweistöckige, begehbare Hochregallager. Überwältigt nahm man erst hier so richtig die Größendimensionen bewusst wahr. Auch die Vielzahl der eingelagerten Verpackungseinheiten in alle Größen und Variationen sorgte für Erstaunen.
Zur Info: Die Firma Medika vertreibt vom Standort Hof aus weltweit sämtliches Zubehör für den medizinischen Bereich - vom ABC-Pflaster über Desinfektionsmittel oder reinen Sauerstoff bis hin zum Krankenbett. Selbst sogenannte Rettungsdecken für Hilfsorganisationen und Rettungsdienste gehören zum Angebot.

Schließlich stieß man auch auf die Ladestationen der diversen Flurförderfahrzeuge. Dies ist eine besondere Gefahrenquelle, da es deutschlandweit schon häufiger Einsätze im Zusammenhang mit den großen Akkus gab.

20180318 medika 002
20180318 medika 003

Auch sämtliche Fluchtwege wurden besichtigt und natürlich wurde darauf geachtet, ob sie frei zugänglich waren. Erfreulicherweise fand man hier keine Unregelmäßigkeiten.

Im obersten Bereich des Lagers befinden sich das Kartonagen- und Verpackungslager sowie Aufenthalts- und Sanitärräume für die Belegschaft. Der hier vorhandene Flucht- und Rettungsweg wurde erkundet und man stellte fest, dass dieser sowohl ins Freie auf das Zwischendach aber eben auch in den angrenzenden Bürotrakt führt.

Vom Dach führte der Rundgang in den Keller, wo sich ein zusätzliches Aktenarchiv befindet, in dem sich ebenfalls ständig Mitarbeiter aufhalten. Eine Besonderheit hier ist der Fluchtweg, der durch ein Fenster über einen Lichtschacht aus dem Keller in den Hof Richtung Südring führt.

Fast schon zum Ende der Führung erreichte man den Bürotrakt, in dem sich ein sehr moderner, einladender und attraktiv ausgestatteter Konferenzsaal befindet. Weiterhin konnte man hier einen Blick in das "Gehirn" der Firma, die EDV-Abteilung werfen. Von hier und vom Bürotrakt führten die Flucht- und Rettungswege ohne Umwege direkt ins Freie.

Obwohl man hätte noch viel mehr entdecken und besichtigen können, endete die Führung nach rund 90 Minuten mit einem Gruppenfoto im Foyer.

Ein herzlicher Dank geht hier an die Geschäftsleitung der Firma Medika sowie ihrer vorbildlichen Mitarbeiter, die sich die Zeit nahmen, die Kameraden in dieser höchst  interessanten Firma herumzuführen. Weiterhin dankt die Löschgruppe Hofeck den Kameraden aus Moschendorf für langjährige, gute Zusammenarbeit, die stets bei gemeinsamen Übungen gelebt wird.

20180318 medika 004
20180318 medika 005 20180318 medika 006  
          hernandezh

 

 

Startseite Aktuelles Begehung der Firma Medika durch die Löschgruppen Hofeck und Moschendorf