• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Aktuelles Dienststellenleiter Peter Faber geht in den Vor"un"ruhestand

Dienststellenleiter Peter Faber geht in den Vor"un"ruhestand

Drucken

Auch wenn man nach dieser Überschrift vermuten könnte, dass wir unseren Peter nun nicht mehr so häufig in der Feuerwehr sehen werden, ist es eigentlich ganz anders.

Nachdem Peter ja sowohl als Hauptamtlicher bei der Stadt angestellt ist, aber zugleich den ehrenamtlichen Posten des Stadtbrandrates und Kommandanten inne hat, wird er uns noch einige Zeit erhalten bleiben.

Fest steht aber, dass er am 31.08.2017 seinen letzten offiziellen Arbeitstag als Hauptamtlicher Dienststellenleiter in der Feuerwache hatte - nach 35 Jahren und neun Monaten.

20170831 pf 001
20170831 pf 002

35 Jahre und neun Monate am Hallplatz. Das ist eine lange Zeit. Den ersten Arbeitstag als Hauptamtlicher hatte er am 01. Dezember 1981 gemeinsam mit den ebenfalls neu eingestellten Kameraden Karlheinz Schertel und Dieter Koch, die damit Horst Ehrenberg, der bereits seit 1961 am Hallplatz für die Feuerwehr arbeitete, unterstützten.

Nun gehörte er tagsüber immer mit zu den Ersten an der Einsatzstelle und besetzte häufig die nachalarmierende Stelle "Florian Hof", woher auch viele Kameraden aus dem Landkreis seine Stimme kennen. Viele neue Aufgaben kamen in dieser Zeit auf die Feuerwehr zu, neue Fahrzeuge wurden beschafft und rund 20 Jahre nach seinem Dienstbeginn durfte er mit seinem Büro 2001 in den Neubau der Feuerwache umziehen.

Neben den vielen Veränderungen gab es auch etwas, das immer Bestand hatte - der Spaß und die Freude am Beruf Feuerwehrmann. Selbst in seinen Urlauben gab es wenige Tage, an denen er tagsüber nicht doch einmal in der Feuerwache erschien - um nach dem Rechten zu sehen. Verstecken konnte er sich nie, denn das Klappern seines umfangreichen Schlüsselbundes war und ist durch die ganze Wache zu hören. Natürlich wird er auch jetzt noch häufig in der Wache anzutreffen sein, denn die ehrenamtliche Position des Kommandanten und Stadtbrandrates erfordern noch viel Zeit und Hingabe, bis er im März 2018 auch aus diesem Amt ausscheiden wird. Und selbst danach wird uns Peter - so lange es seine Gesundheit zulässt - im aktiven Dienst bis zum Erreichen der Altersgrenze unterstützen, worüber wir uns natürlich freuen.

Trotz seiner weiteren ständigen Gegenwart wird es doch ein komisches Gefühl sein, wenn man tagsüber in die Wache kommt und ein wichtiges Stück "Inventar" fehlt. Auch wenn es noch kein vollständiger Ruhestand ist, wünschen wir dir schon jetzt alles erdenklich Gute, viel Glück und Gesundheit und noch ein langes Leben. Genieß deine neugewonnene Freizeit und lass es dir - auch schon neben der fordernden Tätigkeit als Stadtbrandrat - einfach gut gehen!

    P.S.: Über die Neubesetzung der hauptamtlichen Stelle werden wir in den nächsten Tagen ebenfalls noch berichten!    
tr
           

 

 

 

 

 

Startseite Aktuelles Dienststellenleiter Peter Faber geht in den Vor"un"ruhestand