• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Aktuelles Jugendgruppe beim Kreisjugendzeltlager in Rehau

Jugendgruppe beim Kreisjugendzeltlager in Rehau

Drucken
2015-07-26-zeltlager-001 Vom 24. bis zum 26. Juli 2015 fand in Rehau das Kreisjugendzeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Hof statt. Bereits zum fünften Mal nahm auch die Jugendgruppe der Feuerwehr Hof als Gast daran teil, 2011 war die Stadt Hof sogar Ausrichter des Zeltlagers. Wir bedanken uns hiermit auch für die schon seit vielen  Jahren bestehende tolle Zusammenarbeit mit den Jugendfeuerwehren, den Feuerwehren und der Führung aus dem Landkreis Hof!

Doch nun zurück zum Zeltlager...
Bereits vor dem Zeltlager selbst wurden durch die verantwortlichen Jugendwarte viele Vorbereitungen getroffen. So wurde als Ergänzung zum eigenen Zelt ein zweites Zelt organisiert (hierfür herzlichen Dank an M. Hobler und S. Koch für die Bereitstellung), es wurden Getränke organisiert (gerade bei den anfangs vorherrschenden Temperaturen war es wichtig, viel zu trinken) und natürlich gehört auch Bürokratie zu den Vorbereitungen.

Am Freitag traf sich die erste Gruppe dann gegen 13:00 Uhr und belud den LKW mit den Zelten, Feldbetten und dem Gepäck der Jugendlichen. Anschließend ging es zum Jahnstadion in Rehau, wo die Zelte gestellt und eingerichtet wurden. Gegen 16:30 Uhr traf dann auch der Rest der Jugendlichen ein und diese bezogen die Zelte.

2015-07-26-zeltlager-002

Ab 18 Uhr gab es dann Abendessen (Wurstsemmeln) und anschließend folgte die offizielle Eröffnung mit Grußworten von Landrat Dr. Oliver Bär, dem 2. Rehauer Bürgermeister Werner Bucher, Kreisbrandrat Reiner Hoffmann, dem neuen Kreisjugendwart Florian Strobel und natürlich dem gastgebenden Rehauer Kommandanten Manuell Höll sowie dem Rehauer Jugendwart Michael Winterling. Im Anschluss daran hatten die Jugendlichen Zeit zur freien Verfügung und die Jugendwarte lauschten der Jugendwartbesprechung. Bis zur Lagerruhe gegen 22:30 Uhr wurde getobt, Fußball gespielt oder etwas Zeit am Lagerfeuer verbracht.

Früh am Morgen, nämlich um 06:30 Uhr, startete der Samstag mit Wecken. Ein reichhaltiges Frühstück gab es im Anschluss von 07:00 Uhr bis 08:00 Uhr, bevor die Jugendlichen sich in sechs Gruppen zu je ca. 30 Personen aufteilten und Rehauer Betriebe besuchen durften. Dies waren u.a. die Rehau AG (2 Gruppen), die Firma Südleder, die Firma Lamilux, Böhme Wertstofferfassung und die Autobahnmeisterei Rehau. Hier nochmal ein herzlicher Dank an die Betriebe!

2015-07-26-zeltlager-003 Nach dem Mittagessen (Schnitzel mit Kartoffelsalat) startete dann der Leistungsmarsch, der aus neun Stationen und einer Länge von ca. 4 km bestand. In 38 Marschgruppen, die am Freitagabend ausgelost wurden, gingen die Jugendlichen an den Start. Außerdem startete noch eine ganz besondere Gruppe, die sich aus dem Kreisbrandrat Reiner Hoffmann und den drei Kreisbrandinspektoren Thomas Reuter (Inspektionsbereich I), Reinhard Schneider (Inspektionsbeich II) und Rolf Hornfischer (Inspektionsbereich III) zusammensetzte. Auch diese vier stellten sich den Übungen und beobachteten die Leistungen der Jugendlichen.
Gegen 17 Uhr waren dann auch die letzten Gruppen wieder im Lager und die Rehauer Kameraden entzündeten den Grill, um die hungrige Meute mit Steaks und Bratwürsten zu versorgen. Das Abendprogramm wurde allerdings kurzfristig geändert, da der angekündigte Sturm im Verlauf des Tages immer stärker wurde. So entfiel das Lagerfeuer und über den Platz hallten die Schläge der Hämmer, mit denen die Zeltheringe wieder nachgesichert wurden. Leider mussten die meisten den Abend so im Zelt verbringen und konnten nicht wie am Vorabend vor diesen sitzen.
Die Nacht selbst verlief dann glücklicherweise recht ruhig, aber sehr kühl, und so konnten die meisten doch bis zum Wecken um 7 Uhr durchschlafen. Auch am Sonntag gab es wieder ein reichhaltiges Frühstück. Danach begannen die ersten schon mit den Abbau- und Aufräumarbeiten.
Wie bei jedem Zeltlager stand auch dieses Jahr wieder ein Gottesdienst auf dem Programm. Abgerundet und beendet wurde das Zeltlager dann mit der Ehrung der Sieger des Leistungsmarsches. Nach dem offiziellen Teil fuhren dann alle Jugendgruppen nach Hause. Einige mussten sich mit Sicherheit erst einmal noch etwas vom Wochenende erholen.

Für die Hofer Kameraden war das Zeltlagerwochende mit dem Abholen des Abrollbehälters-Aufenthalt, der den Rehauer Kameraden wie schon zum Jubiläum als Organisationsbüro zur Verfügung gestellt wurde, dann gegen 17 Uhr beendet.

Abschließend bedanken wir uns ganz herzlich bei der Feuerwehr Rehau, die das Zeltlager im Rahmen ihres 150-jährigen Jubiläums ausrichtete und natürlich bei der Kreisjugendfeuerwehr, dass wir wieder teilnehmen durften. Wieder konnten einige neue Kontakte geknüpft werden, alte Kontakte wurden aufgefrischt und wir alle hatten gemeinsam ein tolles Wochenende.

Wir hatten viel Spaß und freuen uns schon auf das Zeltlager 2017, das voraussichtlich in Wüstenselbitz stattfindet.

2015-07-26-zeltlager-004
2015-07-26-zeltlager-005 2015-07-26-zeltlager-006 2015-07-26-zeltlager-007
2015-07-26-zeltlager-008 2015-07-26-zeltlager-009 2015-07-26-zeltlager-010
2015-07-26-zeltlager-011 2015-07-26-zeltlager-012 2015-07-26-zeltlager-013
2015-07-26-zeltlager-014 2015-07-26-zeltlager-015 2015-07-26-zeltlager-016
2015-07-26-zeltlager-017 2015-07-26-zeltlager-018 2015-07-26-zeltlager-019
2015-07-26-zeltlager-020 2015-07-26-zeltlager-021 tr

 

 

 

Startseite Aktuelles Jugendgruppe beim Kreisjugendzeltlager in Rehau